Startseite
    Kategorie der Klärungen
    Logbuch Kochabend
    Kulinarisches - Kochen mit der WG
  Archiv
  wer was (nicht) mag
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/kochabend

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kochabend am 2.11.06

Heute kochten Susi und Hannes leckere Hühnerbrustfilets süß-scharf mit Kartoffelpüree.

Die Barbara machte eine leckere Mascarponecreme an warmer Beerensauce mit Sandgebäck als Nachspeise.

dsc06520

dsc06512

Zu Gast waren nebem dem vollversammelten Standardkochabend natürlich unsere Köche Susi und Hannes, sowie der Hans mit seinem Mitbewohner Tom. Diese brachten Wein mit.

dsc06508

Als besonderer Überraschungsgast präsentierte sich der Hausmeister. Er kam jedoch nicht wegen des leckeren Essensduftes oder des anregenden Geräuschepegels, sondern wegen der pfeifenden Heizung. Dagegen war er jedoch machtlos.


Neben den bereits bekannten Kategorien schlechtester Witz, bestes Fremdwort sowie bestes Stilmittel wurden heute zusätzlich Preise für die besondere Un- und Höflichkeit vergeben.


Ehrungen:


  • Schlechtester Witz:

    Heute rangen mehrere Kontrahenten um diese großartige Ehrung. Der protokollführenden Person fällt es zugegebenermaßen ziemlich schwer, sich für einen Witz als den schlechtesten zu entscheiden, daher soll dich der Leser selbst ein Urteil bilden.

    Hannes versuchte es gleich zweimal.

    Der erste Versuch kann jedoch leider nicht in die Bewertung mit eingehen, da der Kandidat einen auf herausragender Gestik basierenden Witz erzählte, der hier allein mit Worten nicht pointengerecht widergegeben werden kann.

    Als nächstes versuchte Hannes es mit dem Spruch „Haha – die Magi ist auf´m Kloho! Haha!“ woraufhin Julia aus der Küche gekonnt – jedoch ahnungslos - konterte „Des riecht aber nicht so gut!“

    Seine Freundin Susi versuchte sich in einem ähnlich geistreichen Ausruf: *nimmt Kartenstapel* „Ich weiß, welche Karte unten liegt, die Herz fünf!“

    Mögen auch die bisherigen Anwärter auf den schlechtesten Witz des Abends für unser Ohr bislang ungewöhnlich erscheinen, so sollte man ihnen dennoch eine Chance im Kampf um den heißbegehrtesten Titel einräumen, wegen des frischen Windes, die sie in diese uns besonders ans Herz gewachsene Kategorie bringen.

    Einen echten Klassiker hingegen bot uns der Weidi. Auf die Befürchtung von Barbara, sie könne die Sahne statt zu locker-fluffiger Schlagsahne zu Butter schlagen, antwortete er gewohnt schlagfertig „Wir haben doch noch Rama im Kühlschrank, du brauchst gar nicht anfangen, Sahne zu schlagen!“

  • Bestes Fremdwort:

    Magi trug wie immer weltgewandt zu einer Diskussion um die Oper Folgendes bei: „Puccini ist eher avantgardistisch!“ Ob sie damit den bekennenden Opern-nicht-gut-Finder Weidi zu einer Auseinandersetzung mit der barocken Oper bewegen konnte?

  • Bestes Stilmittel:

    Die protokollführende Person möchte hierbei im Besonderen darauf hinweisen, dass es äußerst schwierig ist, ein phantastisches Stilmittel aus einem Gespräch herauszufiltern und als solches zu erkennen. Daher behalf sie sich mit einer kleinen unauffälligen Hinführung. Auf die Frage „Mag nicht wer ein Stilmittel einbauen?“ antwortete Susi prompt: „Wenn ich wüsste, welches...“ Das geschulte Auge des Lateiners erkennt hier sofort: Rhetorische Frage, Alliteration, Ellipse!


Kommen wir nun zu den außerkategorischen Kategorien:


  • Besondere Unhöflichkeit:

    Auch in dieser Kategorie taten sich einige Leute besonders hervor. Der Weidi besipielsweise konnte auch durch die rapide anwachsende Bevölkerungsdichte der Region „WG“ nicht dazu bewegt werden, sein Computerspiel auf der Stelle zu beenden, um sich seinen Gästen zu widmen. Obwohl dies von der Julia mit einem strafenden Blick quittiert wurde, tat sie es ihm kurz darauf gleich und setzte sich an ihren Laptop, um noch schnell ein bisschen für die Uni zu arbeiten. Die Entschuldigung „Ich war doch noch mitten im Satz!“ machte es allerdings auch nicht besser. Auch die Judith wollte sich – angespornt von den beiden Laptop-fanatischen Gastgebern – zunächst dazu hinreißen lassen, etwas für die Uni zu tun, besann sich dann aber doch eines Besseren.

  • Besondere Höflichkeit:

    Diese Ehrung gebührt dem Hannes! Er brachte der protokollführenden Person auf Verlangen Tee mit Honig, was diese eigentlich gar nicht erwartet hatte. Diese besonders gute Erziehung verlangt nach dieser besonderen Ehrung!


Desweiteren förderte dieser Kochabend folgende – teils schockierende, teils interessante – Details zutage:


  • Die Julia traute sich fast nichts mehr zu sagen, aus Ehrfurcht vor dem Blog.

  • Die Susi hasst Mehl, Puderucker, Speisestärke und dergleichen, da diese so quietschen. Aus diesem Grund floh sie aus der Küche, als der Weidi die Brüste mit Stärke einrieb. Der Hannes brachte dies nämlich auch nicht fertig, verharrte jedoch tapfer in der Küche.

  • Der Weidi wagte es schockierenderweise, den heiligen Stift vom heiligen BlogBlock zu klauen.

  • Außerdem wagte der Weidi es um die dreimal, die Barbara schräcklichst zu erschräcken! Erstaunlicherweise klappte es immer wieder.

  • Die Susi versprach der Barbara eine halbe Brust. Bekommen hat diese jedoch Fisch.

  • Von folgenden kulinarischen Experimenten wurde dringend abgeraten:

    - Marshmallows im Schokofondue

    - Ricecracker mir Marschmallows überbacken

  • Die Julia trug coole Hausschuhe – ein seltener Anblick!

    dsc06499

  • Vier Personen waren erkältet, eine hatte dies bereits hinter sich, bei einer weiteren sollten sich bald erste Symptome zeigen. Trotzdem wurde scharf gegessen.

  • Getrunken wurde unter anderem aus einem Wassertopf (O-Ton Tom). Wein gab´s aber auch.


    dsc06511

  • Gegessen wurde reichlich spät, da die Stärke mit der Magi so spät kam.

  • Mit leerem Magen stellt es für die Judith ein Ding der Unmöglichkeit dar, Karten zu spielen.

  • Der Tom wagte einen bereits von seinem Namensvetter zwei Wochen zuvor ausgefochtenen Kampf mit der Balkontür.

  • Die Judith wurde von der Barbara dazu gezwungen, ihren Teller leer zu essen, obwohl sie nicht mehr konnte.

  • Die Barbara plauderte arglos diverse Passwörter aus.

  • Die Julia versuchte mit Hilfe einer Wette zwischen dem Weidi und der protokollführenden Person die Nachtischreste loszuwerden: „Wer von euch diesen (riesigen) Löffel am weitesten in den Mund bekommt und am doofsten dabei aussieht, kommt auf den Blog!“ Im Gegensatz zum Weidi ging Letztgenannte nicht darauf ein – zurecht, denn so doof wollte sie wirklich nicht aussehen. Vom allerdoofsten Gesicht existiert zu unser aller Leidwesen jedoch kein Photo.

    dsc06523


    dsc06524

dsc06525

Sollte sich jemand für das äußerst leckere und ganz und gar unaufwändige Rezept der Hauptspeise interessieren, so möge er unter „Kulinarisches – Kochen mit der WG“ nachsehen.

Von der Nachspeise existiert bislang kein Rezept. Dies wird jedoch dringendst von der Barbara erbeten, da das Dessert durch den besonderen Balsamico-Touch der Beerensauce herausragte.

7.11.06 00:17
 


bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Bettina (7.11.06 09:47)
*lolrof*Danke für die tollen ausführlichen Berichte!!
nur weiter so!!!

Freue mich schon auf Fotos!! (hatte dir der Weidi die nicht eigentlich gestern noch zugeschickt??)

nur schade dass man nicht erkennt, wer der Protokollführer ist (hähä, ich weiß es (diesmal)auch so )
saludos a todos!
die Betty


Eva (7.11.06 13:47)
Ich weiß es aber leider nicht! Wer auch immer es war (ich hab da so nen Verdacht ) hat echt einen tollen Bericht geschrieben. Als wäre man selber dabei gewesen! Naja, bald wieder!
Liebe Grüße aus dem Winter!
Eva


Amagionymus / Website (7.11.06 20:09)
*pscht* *pscht* ich glaube, die phrotokollphürende Pherson war...ach, ich verrat es doch lieber nicht! *schluck*


babs / Website (7.11.06 20:30)
wollt nur mal noch dazusagen, dass ich zwar die halbe brust von der susi angeboten bekommen habe, ich jjedoch von mir aus lieber dne fisch gewählt hab!

danke an susi für die auswahl!


Protokollphührende Person (8.11.06 12:07)
Hach, danke, das Lob ehrt mich zutiefst!
Würd mich aber doch interessieren, was für nen Verdacht du hast, liebe Eva!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung