Startseite
    Kategorie der Klärungen
    Logbuch Kochabend
    Kulinarisches - Kochen mit der WG
  Archiv
  wer was (nicht) mag
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/kochabend

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kochabend vom 23.11.06

Gäste: Weidis 2 Physiker: Felix und Stephan; Jue


Heute mussten wir auf einen Ersatzblo(g)ck zurückgreifen, da der offizielle Block bei der kranken, geschwollenen Barbara verweilt. Der Ersatzblo(g)ck ist ebenfalls von wunderschönem Design und macht dem Original alle Ehre.

Es gab anregende Gespräche und heiße Diskussionen:

  • Die Magi hat vor einen Vampir-Werwolf-Film zu drehen in dem die Phutzi die Hauptrolle spielen soll. Phutzi besteht aber darauf ausschließlich einen Vampir zu spielen, worauf die Magi dann lieber die Hauptrolle selbst übernehmen will, da es sich dabei um einen winzigkleinen Vampir handeln soll, der sich an Vollmond in einen winzigkleinen Werwolf verwandelt.
  • Es wurde von Julia und Magi bedauert, dass der Weidi den *„Dosentest“ nicht bestanden hat. (*Dosentest: Der Weidi hat übersehen, dass die Dosen eine Lasche zum öffnen haben – und hat sie allesamt mit dem Dosenöffner bearbeitet. Die Magi hatte die Dosen zuvor dafür präpariert, indem sie sie einfach auf den Kopf gestellt hatte – wie raffiniert!)
  • Weil die Julia keinen Chiligeruch in ihrem Zimmer mag, hat sie mal wieder die Musik rausgeholt. Da diese dann wesentlich zu laut eingestellt war, bemängelte die PFP, dass ihr von der Musik noch schlechter wird.
  • Heute musste die Julia mal wieder um ihr Gericht bangen, diesmal keine Pizza, sondern ein riesiger Pudding der einfach nicht fest werden wollte. Ob sie ihn zum Festwerden überzeugen konnte oder ob wir den Pudding aus der Form löffeln mussten, erfahrt ihr weiter unten im Blog.
  • Die Türklingel hat heute wunderbar funktioniert und wurde trotz der lauten Musik nicht überhört.
  • Das mit der Wasserschüssel hat sich anscheinend noch nicht rumgesprochen, da der Jue gerade noch davon abgehalten werden konnte sich die Hände darin zu waschen.
  • Phutzi war mal wieder als Farbberaterin tätig, was Jue dazu veranlasste laut zu summen und seinen Kopf auf den Tisch zu schlagen. Diese zeigt keine Gnade und entzog der Julia die Erlaubnis schwarz zu tragen. Außerdem stellten Magi und Phutzi fest, dass keiner außer ihnen die Farbe Oktarin kennt – was die beiden dazu veranlasste überlegen zu lachen.
  • Magi erkannte warum Korkmatten gegen Wasseradern schützen: wahrscheinlich weil sie auf dem Wasser schwimmen!!!
  • Weidi erwiderte auf die Frage von Jue, wie groß eigentlich die Wohnung ist – „das hast du doch vorhin gesehen!!!“
  • Die PFP attackiert die Magi vor lauter Schreibwut mit dem Stift – entschuldigt sich aber gleich darauf bei ihr.
  • Thema Nummer 1: Studium Nummer 2: Feuer (keiner kann die Finger davon lassen) Nummer 3: Der Film „Wer früher stirbt ist länger tot“ (zwischen Jue und Weidi)
  • Magi bezeichnete sich als „wir“ – sie scheint von lauter Magis umgeben zu sein.

Das Essen: Es gab heute Chili con Carne – Chocolate sowie für die Magi ein Topf voll Chili con Soja – Chocolate. Beides sehr delikat. Die Phutzi konnte es nur schwer ertragen, dass sich im Essen Paprika befand – diese musste natürlich von ihrem Teller eliminiert werden.
Das fleischlose Chili wurde von Jue als Freakzeug bezeichnet, jedoch nicht als eklig befunden, wie es Weidi nannte.
Magi versicherte, dass es genfreies Soja sei.
Aufgrund der Frage von der PFP, ob in dem fleischlosen Chili Tofu sei, wurde darüber diskutiert was eigentlich Tofu genau ist, es wurde keine Einigung erziehlt. - Was ist eigentlich Tofu? -
Das essen war so gut, dass die Gäste sogar nach Plastiktüten fragten, um es sich mitnehmen zu können, aufgrund der geringen Reste war dieses dann leider doch nicht möglich. Vor allem da sich Jue noch eine „Proteinbonusrunde“ gönnte. Die PFP bot sich an viel vom Nachtisch zu essen, was sie nachher bereute.

Der Nachtisch:
Vanillepudding mit heißen Himbeeren.
Der Pudding war leider trotz Gefrierfach und gutem Zureden leider zusammengesackt, was dem Geschmack und dem Aussehen keinen Abzug gab.
dsc00249


Wenn die PFP zu ihrer großen ersten Portion noch eine zweite genommen hätte, hätten 8 Personen eine Portion für 24 gegessen.
Die PFP drohte damit den Tisch zu kontaminieren, wenn sie noch etwas zu essen bekommen sollte.

Nach dem Essen:
Als Magi und Phutzi zum spülen in die Küche verschwanden, herrschte eine höhere Männerquote vor, was dem Gesprächsniveau nicht gut tat.
Dabei entstand die Unfreundlichkeit des Abends vom Weidi: „Sogar die Julia hat MatheAbi gemacht.“
Außerdem imitierte der Jue Judith beim Gestikulieren.
Weidi stellte fest, dass er außerhalb der WG auch schlechte Witze macht. Außerdem sagte er, dass die schlechten Witze einfach raus müssen.
Als Weidi seine zweite Unhöflichkeit des Abends begann und mit einem Physikfachgespräch die Runde aufhellen wollte, brachte Jue seinen zweiten schlechtesten Witz: „Wollt ihr das totale Differential?“ (in „hitlerdeutsch" ).
Danach schwelgte Weidi in Erinnerungen über den Rock einer ehemaligen Lehrerin und outete sich als Sadist, als er sagt: „alles was der Frau wehtut ist gut“
Zum Abschluss des Abends wurden noch die schlechtesten Lokalitäten in München gekürt: 1. Nachtgalerie, 2. 4004, 3. Milchbar, außerdem wurde dabei noch das Night Flight erwähnt.
Damit endete der überaus lustige Abend.

Fremdworte des Abends:
Viele, die sich die PFP nicht merken konnte, da ihr die Worte fremd vorkamen.
Der Weidi empfand das Wort: khaki (die Farbe) für ein Fremdwort, worauf die anwesenden weiblichen Personen mit Unverständnis reagierten.

Schlechtester Witz des Abends:
Nr.1: es ging dabei um die Paprika:
„Es stellt sich nur die Frage, ob das Endlager auch die Endlösung ist“ [Weidi]
Nr.2: bei der Feststellung dass niemand außer Magi schwarz tragen darf:
„Wir sind halt einfach schwarze Strahler“ [Jue]
Nr.3: „Wollt ihr das totale Differential?“ („hitlerdeutsch" ) [Jue]

Unhöflichkeit des Abends:
Nr.1: Weidi beleidigt Julia (siehe oben)
Nr.2: Weidi führt mit seinen Physikern Physikfachgespräche Nr.3: Weidi (wurde erst bekannt, als der Großteil der Runde schon gegangen war): befindet, dass die anderen Kochabende alle langweilig waren. [nur weil die PFPnicht anwesend ist, heisst es nicht, dass sie so etwas nicht mitbekommt ]

Unkommentierte Aussagen:
„So braun wie Juristinnen sehen Türkinnen nicht aus“ [Magi]
„Das ist ein Typ, den möchte ich einfach nur schlagen“ [Weidi]
„Der Typ hat so ne schmierige Konsistenz – den kann man gar nicht anschauen“ [Felix]
„Wir versetzten die Phutzi mit Kobalt, damit ihr Seelendiamant schön blau wird“ [Judith]

Bemerkungen:
Die PFP ist vom spülen befreit, da sie sonst nicht alle Geschehnisse festhalten kann.

27.11.06 13:24
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Phutzi (27.11.06 13:56)

Eins muss ich aber doch beanstanden: es kann gar keinen Seelendiamanten von mir geben, nur einen Körperdiamanten.
Denn:
Isch 'abe gar keine Seele (mehr)!


Amagionymus / Website (27.11.06 17:01)
Und hier kommt die Klärung der Tofufrage:

http://de.wikipedia.org/wiki/Tofu


Babs (27.11.06 22:06)
Eieiei, da hab ich ja wohl viel verpasst! Ach ach...

Den nächsten Kochabend werdet ihr wahrscheinlich auch wieder ohne mich und damit auch ohne den heiligen Block verbringen müssen, weil ich immer noch so krank bin und noch die ganze woche lang krankgeschrieben bin... *jammer jammer*

Aber sobalds wieder geht, würd ich auch mal anbieten, zu kochen (falls dieses Angebot Anklang findet)

Lg

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung